image description
Foto:

Danny Mertens

Tarifrunde Chemie Ost

90 Minuten gefordert - 90 Minuten erreicht!

Die IG BCE und der Arbeitgeberverband Nordostchemie haben sich in der fünften Verhandlungsrunde zum Manteltarifvertrag für die 30 500 Beschäftigten der ostdeutschen Chemie-Industrie in Potsdam auf ein bundesweit einmaliges modernes Arbeitszeitmodell geeinigt. Die Arbeitszeit wird langfristig um 90 Minuten verkürzt.

Energiegewerkschaft stimmt für Tarifangebot im Bereich AVEU

Foto: 

ZIHE - Fotolia.com

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hat das Angebot der Arbeitgeber bei den Tarifverhandlungen zu den ostdeutschen regionalen Energieversorgern angenommen.  weiter

Prüf mit! Für deine Zukunft!

Foto: 

IG BCE

Tausende Prüfer/-innen engagieren sich jedes Jahr in Prüfungsausschüssen der zuständigen Stellen. Ihr ehrenamtliches Engagement sichert die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Prüfungsausschüsse sind paritätisch besetzt. Arbeitnehmervertreter/-innen, Arbeitgebervertreter/-innen und Vertreter/-innen von berufsbildenden Schulen sorgen gemeinsam für praxisnahe Prüfungen und sichern damit den zukünftigen Bestand an gut ausgebildeten Fachkräften.  weiter

Nullrunde abgewehrt

Foto: 

IG BCE Kirchberg

Trotz der besonderen Situation bei K+S konnte nach mehreren Verhandlungsrunden für die Beschäftigten der Kali- und Steinsalzindustrie ein Tarifergebnis erzielt werden. Nach langer und kontroverser Diskussion hat auch die Tarifkommission dem Ergebnis am Dienstagabend einstimmig zugestimmt.  weiter

Tarifergebnis erreicht

Nach langen und schwierigen Verhandlungen konnte mit dem Arbeitgeberverband AVEU für die Beschäftigten des Müllheizkraftwerkes Rothensee ein neuer Tarifvertrag vereinbart werden. Danach erhalten vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer eine Einmalzahlung in Höhe von 1500 Euro mit dem Februargehalt 2017.  weiter

Rentenabschläge ausgleichen – schon ab 50 möglich

Wer frühzeitig in Rente geht, muss künftig mit Rentenabschlägen bis zu 14,4 Prozent rechnen – lebenslang. Doch diese können frühzeitig durch Einzahlungen in die Rentenkasse ausgeglichen werden. Das ist nun schon ab 50 Jahren möglich.  weiter

Kampagne "Rente muss reichen" gestartet

"Die gesetzliche Rente stärken!" – unter diesem Motto starten die DGB-Gewerkschaften am  Dienstag eine Rentenkampagne. Ihren Lebensstandard sollen Beschäftigte auch im Alter halten können. Mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 fordern die DGB-Gewerkschaften deshalb: Das gesetzliche Rentenniveau stabilisiert und langfristig angehoben werden.  weiter

Nach oben