URL dieser Seite: https://halle-magdeburg.igbce.de/-/WY8

08.10.2019

Bezirk Halle-Magdeburg

13. Gesundheitskonferenz

Wolfen. Gesundheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und der Wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens stehen in einem wichtigen Zusammenhang. Das haben viele Unternehmen erkannt und stellten den Teilnehmern der Gesundheitskonferenz der IG BCE am 08. Oktober in Wolfen ihre Gesundheitskonzepte vor. „Wir können uns auf eine interessante Fachkonferenz freuen,“ begrüßt Sylke Teichfuß, Bezirksleiterin des IG BCE Bezirkes Halle-Magdeburg die zahlreichen Betriebsräte und Gäste.

Gesundheitskonferenz

Armin Schenk, Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen, geht in seinem Grußwort näher auf das Thema der Konferenz ein: „Gesundheit geht uns alle an, denn sie beeinflusst unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität.“ Besonders in Zeiten des demografischen Wandels, wenn die Belegschaften immer älter werden, betont er, rücke das Thema Gesundheit in den Unternehmen immer mehr in den Vordergrund. Die Betriebe haben den Bedarf erkannt und warten nun seit vielen Jahren mit verschiedenen Systemen und Angeboten auf. Und das sei auch wichtig, betont Armin Schenk, denn „Vorbeugen ist besser als heilen!“. Auch Johannes Krause, Regionsgeschäftsführer des DGB Halle-Dessau bestätigt in seinem Grußwort: „Das Thema spielt in unserem Arbeitsalltag immer mehr eine wichtige Rolle. Dabei stellt die betriebliche Gesundheitsförderung eine Win-Win Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber dar, denn gesunde, motivierte und leistungsfähige Beschäftigte sind die Basis für eine gesunde Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.“

Danny Mertens

Gesundheitskonferenz

Nach dem Fachvortrag zum Thema „Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz“ durch Dr. Immo Genge, BGI RCI Gera, Bereich Prävention konnten sich die Teilnehmer in Workshops mit den unterschiedlichen Konzepten der Preisträger aus dem Jahr 2018 und dem Projekt „Transfer +“ des Qualifizierungsförderwerks Chemie auseinandersetzen.