Gipsindustrie Ost

Tarifergebnis erzielt

Die Tarifvertragsparteien haben sich in der 2. Tarifverhandlung für die ostdeutsche Gipsindustrie am 26. Januar 2017 in Fulda auf folgendes Verhandlungsergebnis geeinigt.

27.01.2017
Schlagworte
  • Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen werden ab dem 1. März 2017 um 2,5 Prozent angehoben.
  • Die Betriebsparteien können eine Verschiebung der Tariferhöhung auf den 1. April 2017 vereinbaren.
  • Für die Beschäftigen der Knauf Deutsche Gipswerke KG gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro für Vollzeitbeschäftigte und 50 Euro für Auszubildende, zahlbar mit der Vergütungsabrechnung Februar 2017. Teilzeitbeschäftigte erhalten die Einmalzahlung anteilig.
  • Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2017.

Verhandlungsführer Hans-Joachim Gerloff (IG BCE) sagt: „Nach dem „mageren“ Angebot der Arbeitgeber in der ersten Verhandlung haben wir mit diesem Tarifabschluss einen tragfähigen Kompromiss in einer für die Betriebe zum Teil schwierigen Situation erreicht.“

Nach oben