Vorteile für Mitglieder

Weit mehr als Prozente

Tarifpolitik zählt zu den Kernbereichen der gewerkschaftlichen Arbeit. Es geht um Geld und gute Arbeitsbedingungen - Tarifpolitik ist weit mehr als ein Poker um Prozente. Nur Mitglieder der IG BCE haben einen Rechtsanspruch auf die ausgehandelten Entgelte und Arbeitsbedingungen im Tarifvertrag.

2,9% Lohnsteigerung für die Beschäftigten bei Omnisal

Foto: 

Alexander Klaus  / pixelio.de

Am Freitag, den 07.10.2016 hat die Tarifkommission unter der Leitung des Verhandlungsführers und Gewerkschaftssekretär Jan Melzer mit dem Arbeitgeber der Omnisal GmbH aus Lutherstadt Wittenberg einen neuen Haustarif abgeschlossen. Die Beschäftigten erhalten in drei Stufen insgesamt 2,9% mehr Gehalt.  weiter

Erzwingung eines Haustarifvertrages

Foto: 

IG BCE Halle

Weißandt-Gölzau. Am 27.09.2016 wurde vor den Toren der Pergande Group eine aktive Mittagspause durch den Bezirk Halle-Magdeburg der IG BCE mit den Beschäftigten der zu der Pergande Group gehörenden Firmen durchgeführt. Ziel der aktiven Mittagspause war, dem Arbeitgeber vor Augen zu führen, dass die zum Stillstand gekommenen Verhandlungen über einen Entgelttarifvertrag weder fair sind noch die Blockadehaltung des Arbeitgebers ein gangbarer Weg sein kann.  weiter

Verhandlungsauftakt Chemie Ost mit neuer Kampagne

Der Landesbezirk Nordost ist am Donnerstag, den 15. September 2016, in Halle mit der Kampagne „Keine Zeit zu verschenken“ in die Verhandlungsrunde Manteltarifvertrag OST gestartet. Für die rund 27 000 Beschäftigten in der chemischen Industrie in den ostdeutschen Bundesländern soll eine Arbeitszeitverkürzung durchgesetzt werden.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen: 3,0 und 2,3 Prozent

Nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon haben IG BCE und Chemie-Arbeitgeber am 23. Juni in Lahnstein den Tarifabschluss 2016 unter Dach und Fach gebracht. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um insgesamt 5,3 Prozent. Im ersten Schritt erfolgt eine Anhebung um 3,0 Prozent, nach 13 Monaten eine weitere Erhöhung um 2,3 Prozent. Außerdem haben die Chemie-Tarifparteien das Vertragswerk „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiter entwickelt und ausgebaut.  weiter

Durchbruch in der 3. Verhandlungsrunde

In der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Glasindustrie Ost  konnte die IG BCE am 16. Juni 2016 in Leipzig einen gerechten und verdienten Lohnzuwachs für ihre Mitglieder erreichen. Demnach steigen die Entgelte und Ausbildungsvergürungen in zwei Stufen um 2,1 Prozent zum 1. Juli 2016 und um 2,4 Prozent zum 1. Juni 2017.  weiter

Arbeitgeberangebot völlig unzureichend

Foto: 

chungking - Fotolia.com

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Flachglasveredelungs- und -verarbeitungsindustrie, Vetrotech S-G Kinon Aachen und S-G Sekurit Würselen wurden am 9. Juni in Würzburg ohne Ergebnis vertagt. Die IG BCE lehnte ein Angebot der Arbeitgeber einstimmig ab.  weiter

Nach oben